Ursprünglich als Bankgebäude in Baden von den Architekten Burkard Müller 1990 geplant, bauten wir im Frühjahr 2017 einen Geschossteil zu einer psychotherapeutischen Praxis um. Die Räume sind deshalb beruhigt und einfacher verständlich gemacht.

 

Der in der Schnittzeichnung gut sichtbare spitzwinklige Deckenabschluss entlang des Oberlichts findet neu zwischen dem Korridor und dem Aufenthaltsbereich seine Entsprechung im Grundriss. Und damit die Schräge der Decke deutlicher erfahrbar wird, ist sie gegenüber den hellen Wänden farblich abgesetzt. Das Farbkonzept ist auf die Farbigkeit der in den Räumen präsenten Aussicht und des Gebäudes abgestimmt.