Nautilus / 2. Rang

Neubauten der Wogeno / Biberstein AG / Studienauftrag

 

Von der hohen Lagequalität der Gemeinde Biberstein profitieren die beiden Grundstücke. Südexponiert und an der Aare gelegen, bilden sie den Siedlungsrand zur Landwirtschaftszone. Die geplanten Gebäude sind in ihrer Stellung und Massstäblichkeit dem Landschaftsraum zugeordnet. 

 

Vollständiger Text        Facts

 

Bereits die Dépendance löst sich aus der kleinteiligen Bebauungsstruktur. Das Haupthaus entwickelt vollends die notwendige Autonomie, damit es im Verhältnis zum Landschaftsraum gelesen werden kann und den östlichen Siedlungsrand zu festigen vermag.

 

Das Hauptgebäude und die Dépendence weisen dieselbe Gebäudestruktur auf. Das beheizte Volumen bildet je ein kompakter Regelbaukörper. Horizontale Platten lagern auf ein- und zweigeschossigen Pfeilern, die wahlweise parallel und senkrecht zur Fassade angeordnet sind. Mit diesem einfachen Mittel gelingt es, die gemeinschaftliche Erschliessung um die beiden Bauten zu führen und trotzdem ruhige, privatere Bereiche den einzelnen Wohnungen zuzuordnen.

 

Die Geschosse der beiden Gebäude sind in nutzungsneutrale Einheiten geteilt. Die Trennwände zwischen den Einheiten und innenliegende Kerne bilden die einfache Grundstruktur. Individuell mit Leichtbauwänden ergänzt, entsteht eine Vielzahl von unterschiedlichen Ausbaumöglichkeiten. Entsprechend der Anzahl Bewohnender ist auch das Badezimmer anpassbar. Die Grundstruktur mit dem zentralen Kern lässt viel Spielraum offen. Der Wohnungsausbau ist auf einen „gestrichenen Edelrohbau“ begrenzt und kann individuell ergänzt werden. 

 

Jahr2012
BauherrschaftWogeno Aargau
LandschaftsarchitekturKuhn Landschaftsarchitekten GmbH / Zürich
EnergieberatungLemon Consult GmbH / Zürich
Visualisierungx-frame

 

 

Weitere Projekte