Kiesland

Der Ortsteil Fahrweid der Gemeinde Weiningen liegt in der Nähe zum Bahnhof Dietikon zwischen Limmat und Autobahn. Die charakteristische Bogenform der ehemaligen Auenlandschaft Fahrweid ist über die Topografie und die Waldfläche weiterhin im Siedlungsgebiet präsent.

 

Vollständiger Text        Facts        PDF
Medienberichte

 

Die drei entlang dem bogenförmigen Strassenverlauf aufgereihten Baukörper folgen der ortsbaulichen Interpretation der traditionellen Vorstadt. Die polygonale Geometrie der Häuser ermöglichen die Adressierung der Bauten zur Strasse und zugleich deren Ausrichtung in den Grünraum sowie eine gute Besonnung aller 93 Mietwohnungen.

 

Die schiefwinklig zueinander stehenden Aussenwände formen im Zusammenspiel mit den von der Fassadenflucht zurückgesetzten privaten Aussenräumen unterschiedliche Wohnlandschaften. Mit wohnungsspezifischen Fensteröffnungen entsteht ein vielfältiges Fassadenbild, das die Innenräume aussen abbildet. Das Fassadenmaterial kleinformatiger keramischer Platten in steinigen Farben unterstützt den thematischen Bezug der Wohnsiedlung zur Auenlandschaft mit seinem kiesigen Grund.

 

ProjektWohnsiedlung Muniwis / Fahrweid ZH
Wettbewerb2013
Bezug2016
BauherrschaftAvadis Anlagestiftung
LandschaftsarchitektStudio Vulkan / Zürich
FotografieHannes Henz / Zürich

 

Weitere Projekte